F a h r t    n a c h   T a i z é 

 

Taize2Anfang August fährt Pfarrer Michael Hirmer mit Jugendlichen aus Ostbayern nach Taizé. Auch dieses Jahr findet wieder eine Fahrt statt, zu der Jugendliche egal welcher Konfession oder Weltanschauung recht herzlich eingeladen sind:

6. bis 13. August 2017

Weitere Informationen zur Fahrt finden sich HIER

Die Anmeldung zur Fahrt findet sich HIER

Ein Plakate zur Fahrt findet sich HIER


 





 

W A S  I S T   T A I Z É ?

www.taize.fr

Taizé, ein kleiner Ort in Burgund (Frankreich), ist seit Jahrzehnten für viele junge Menschen zu einer Quelle innerer Einkehr und Begegnung geworden. Die beeindruckenden Gebete und Lieder der ökumenischen  Gemeinschaft von Taizé gehören mittlerweile zum Gebetsschatz aller christlichen Kirchen.

Für die Spirituatlität von Taizé sind folgende Punkte interessant und wichtig:

FrereRogerVersöhnung: Freré Roger (Foto), der Gründer der ökumenischen Gemeinschaft von Taizé, war ein Mann des Friedens und der Versöhnung. Es gibt wenige Menschen, die diesen Frieden so ausstrahlten wir er. Versöhnung ist der grundlegende Gedanke in Taizé. Zwischen den Völkern und Kulturen, zwischen den verschiedenen Konfessionen und Weltanschauungen und unter den verschiedenen Generationen wird in Taizé versöhnt zuzsammen gelebt. Versöhnung ist zum einen ein lebenslanger Weg und kann zum anderen nur in Vertrauen auf Gott gelingen. Deshalb nennt sich das "Programm" von Taizé auch "Pilgerweg des Vertrauens auf der ganzen Erde". Im Vertrauen auf Gott ist Versöhung und Frieden möglich; das erleben Jugendliche, wenn sie nach Taizé kommen und dort eine zeitlang mitleben.

Einfachheit: In Taizé sind alle Menschen eingeladen so einfach wie möglich zu leben. Kommt man nach Taizé so erwartet einen dort kein großer Service oder sogar eine Hotel. Alle packen mit an und erledigen die anfallenden Arbeiten gemeinsam. Ganz einfach und alltäglich wird so das Leben miteinander geteilt, Beziehungen zwischen Menschen geknüft und ein versöhntes Miteinander gelebt. 

Gebet: Am Morgen, am Mittag und am Abend versammeln sich alle in der Kirche um zu beten. Auch die Gebete sind einfach gestaltet, sodass jeder und jede einfach mitsingen kann. In denen sich in verschiedenen Sprachen immer wiederholenden Gesängen, werden Kernbotschaften immer und immer wieder meditiert. So kann man ruhig werden. Im Zentrum des Gebetes steht das Wort Gottes und die Begegnung mit Gott selbst. In einer längeren Stille ist Raum für diese Begegnung. Auch in der unserer Pfarrgemeinde findet jeden dritten Freitag im Monat ein Abendlob mit Lieder aus Taizé statt: 

Abendlob mit Lieder aus Taizé