Pfarrei Teublitz043Die Pfarrgemeinde Herz Jesu feierte das Fronleichnamsfest 2020 in drei Etappen. Um 09.00 Uhr fand der feierliche Festgottesdienst mit Vertretern der Stadtgemeinde und den Vereinen statt. Danach ginge s in einer weiteren Etappe im kleinen Kreis vor das Seniorenheim. Den Abschluss der Feierlichkeiten bildete um 18.00 Uhr eine heilige Messe mit anschließender eucharistischer Anbetung.

 


In seiner Festpredigt fragte Pfarrer Hirmer die Anwesenden: „Nach was hungern und dürsten Sie?“, und erinnerte daran, dass man heuer in Teublitz bereits das achte Fronleichnamsfest feiere. Während der Corona-Sonntage, an denen die Gläubigen den Gottesdienst nicht besuche konnten, zogen P. John und Pfarrer Hirmer sieben Mal mit dem Allerheiligsten durch die Straßen von Teublitz. „Damals konnten wir den Hunger der Menschen sehen, die wir mit dem Leib Christi an den Gartenzäunen und Haustüren gesegnet haben.“ Denn, so der Pfarrer seiner Predigt weiter, könne man das Wesentliche im Leben nicht kaufen, nicht bezahlen und auch nicht machen: „Corona hat uns gezeigt, wonach auch der modere Mensch wirklich hungert: Geborgenheit, Zärtlichkeit, letztlich Liebe.“
Da nach den Vorgaben des Bistums Regensburg eine Prozession zum Fronleichnamsfest nicht stattfinden durfte, fand ein kleiner Umzug in der Teublitzer Pfarrkirche mit zwei Stationen statt. An diesen verkündete Diakon Heinrich Neumüller die Frohbotschaft Jesu Christi und Pfarrvikar P. John spendete den eucharistischen Segen.

Nach dem Gottesdienst zogen die liturgischen Dienerinnen und Diener sowie die beiden Bürgermeister Beer und Wutz noch zum Seniorenheim hinüber. Im Innenhof vor dem Haupteingang war ein Altar aufgebaut, auf dem die Monstranz mit dem Allerheiligsten gestellt wurden. Gemeinsam mit dem Kirchenchor sagen die Bewohnenden des Altenheimes, die zahlreich auf den Balkonen oder hinten den gekippten Fenstern saßen. Nach dem Segen grüßte auch Bürgermeister Thomas Beer die Altenheimbewohner und deren Pflegenden.

Am Abend des Fronleichnamsfestes stand P. John noch eine Abendmesse vor. Diese endete mit einer eucharistischen Anbetung. Diakon Heinrich Neumüller, Pfarrer Michael Hirmer und Pfarrvikar P. John Mathew trugen meditative Gedanken und Gebete vor.

 

Teublitz, Fronleichnam 2020