Pfarrei Teublitz011Die Vorbereitungen zu den Baumaßnahmen rund um den Brandschutz im Pfarrheim haben begonnen. Unter der Leitung von Stefan Weiß trafen sich am 06. Juni einige Jugendliche, um den nötigen Platz für die Fluchttreppe zu schaffen, welche am Giebel des Pfarrheims gebaut werden soll.
„Da hat sich mein Motorsägenkurs bezahlt gemacht.“, lächelt Stefan Weiß, als er dickere Äste klein schneidet. Denn das Gebüsch am großen Giebel des Pfarrheimes hat über die Jahre frei wachsen können. Nun muss es der großen Fluchttreppe weichen, die für die Brandschutzmaßnahmen des Pfarrheimes nötig wurde. Pfarrer Michael Hirmer bedankte sich bei den Jugendlichen, die eine ganzen Tag beschäftig waren, die Büsche zu roden, klein zu schneiden und schließlich als Grüngut zu entsorgen: „Nach fünf Jahren Planung kann endlich mit der Arbeit begonnen werden. Mit dem Arbeitseinsatz unserer Jugendlichen sparen wir uns viel Geld.“

Mit den Baumaßnahmen rund um den Brandschutz verbinden sich weitere kleinere Arbeiten. „Wir nützen die Synergien.“, erklärt Stefan Weiß, der seit wenigen Tagen Hausmeister des Teublitzer Pfarrheims ist, „wenn schon aufgegraben werden muss, verlegen wir gleich ein paar Leerrohre für Kabel und Bewässerung.“ So soll ein modernes Glasfaserkabel künftig das alte Telefonkabel zwischen Pfarrhaus und Pfarrheim ersetzen. „Die Digitalisierung hat auch vor unseren Gebäuden keinen Halt gemacht.“, verweist Pfarrer Hirmer auf die elektronische Schließanlage und das Datennetzwerk in Pfarrheim und Pfarrhaus. Für die nachhaltige Bewässerung des Pfarrheimgartens werden Wasserleitungen verlegt. „Wir werden künftig mit Brunnenwasser aus dem Pfarrhof gießen.“, erklärt Hausmeister Weiß den Hintergrund dieser Maßnahme.

Neben der Fluttreppe im Außenbereich müssen im inneren des Pfarrheims viele Türen durch Brandschutztüren ersetzt werden. Hierfür hat das Bistum Regensburg schon über 100.000 Euro auf das Konto der Teublitzer Kirchenstiftung überwiesen. Weitere 150.000 Euro wird die Pfarrei Teublitz berappen müssen. Bis Jahresende sollen alle Maßnahmen abgeschlossen sein.

Beim Arbeitseinsatz mit dabei waren: Stefan & Erich Weiß, Thomas Zimmer, Matthias & Sebastian Zankl

 

Teublitz, 06.06.2020