Pfarrei Teublitz 06Bei wunderschönen Sonnenschein und perfektem Radl-Wetter brachen an die 30 Teublitzer Kinder, Jugendliche und Eltern aus der Kolpingfamilie mit ihren Drahteseln in Richtung Köblitz auf, um dort die alljährliche Maiandacht zu feiern. Das Ziel dieser Radl-Maiandacht war wieder der idylisch gelegene Bauernhof der Familie Schwendner in Köblitz. Die Radl-Maiandacht wurde wie die Jahre zuvor von der Kolpingfamilie Teublitz organisiert und vorbereitet.
Dort angekommen, wartete schon viele Gläubige auf die Radler. Zu Beginn der Maiandacht, die vor der Marien-Kapelle des Anwesens stattfand, begrüßte Pfarrer Michael Hirmer über 150 Gläubige, die sich zur Feier der Maiandacht am Gschwender-Hof versammelt hatten.

Die Gebete und Texte der Maiandacht, vorgetragen durch Pfarrer Hirmer, Pfarrgemeinderatssprecher Georg Niederalt und Lektorin Theresa Gietl erinnerten an Maria, die Mutter Gottes, auf die der Heilige Geist herab kam. Maria sagte JA zum Anruf Gottes. Gemeinsam gesungene Marienlieder umrahmten die Maiandacht. Die Kolpingfamilie überreichte kleine Geschenke an Rudolf und Gisela Schwendner für das große Entgegenkommen.

Nach der Maiandacht lud die Familie Rudolf und Gisela Schwendner zu einem kleinen Imbiss im Bauernstadl ein.

Teublitiz, 25. Mai ´19