Pfarrei Teublitz 006An der Telemannschule in Teublitz lernen die Schüler nicht nur harte Fakten in Fächern wie Mathematik oder Geschichte-Sozialkunde-Erdkunde (GSE). Sie lernen viel mehr die berühmten „soft skills“ wie Solidarität und Gemeinschaftssinn. Wie das konkret aussieht zeigte kürzlich die fünfte Klasse. Seit den Faschingsferien erarbeiteten die Kinder mit ihrer Lehrerin Frau Christina Hofmeister im Werkunterricht verschiedenste Stücke zum Thema Frühling und Ostern. Es wurde getöpfert, gebastelt, mit Holz gearbeitet, marmoriert und Eier gefärbt. So einstanden unter anderem Osterhasen und –nester sowie Osterkarten in allen möglichen Varianten. In der Woche vor den Osterferien startete der große Verkauf der gebastelten Waren. Beim Elternabend und in einer großen Pause wurde fleißig verkauft.

Das besondere aber ist, wofür die Kinder der Teublitzer Telemannschule gearbeitet haben. Der Erlös der Aktion kommt dem kirchlichen Hilfswerk Misereor zu Gute, das sich weltweit für Frieden und Gerechtigkeit einsetzt. Pfarrer Michael Hirmer segnete deshalb die Kinder in ihren Bemühungen und bedankte sich recht herzlich bei ihnen. Am Weißen Sonntag werden einige Kinder mit Lehrerin Hofmeister in Herz Jesu den Gottesdienst mitfeiern und die Spende feierlich übergeben.

Mit dabei waren:
Nina, Samira, Melina, Jenny, Judith, Rasha, Jakob, Tobi, Jamie, Korbinian, Maxim, Eilias, Luca, Tobi, Malik, Nico, Dashin, Zane

Teublitz, Fastenzeit 2019