Pfarrei Teublitz 001Sicher war es für den einen oder anderen Firmling das erste Mal eine richtige Kartoffelsuppe zu kochen. Dazu trafen sich am 06. April über 20 Kinder im Teublitzer Pfarrheim. Angeleitet wurden sie von Mitarbeiterinnen des Weltladens Teublitz. Über 40 Kilo Kartoffel, Rüben und anderes Gemüse musste dabei gereinigt und geschnitten werden.
Traditionell beteiligen sich die Teublitzer Firmlinge jedes Jahr am bundesweiten Fastenessen der kirchlichen Organisation Misereor. Diese setzt sich in Deutschland aber auch weltweit für faire Bedingungen und menschenwürdiges Miteinander ein.

Nach dem gemeinsamen Kochen erklärte die Leiterin des Teublitzer Weltladens Christine Luber den Hintergrund der gemeinsamen Aktion. Schließlich wurde auch der Gottesdienst zum Misereor-Sonntag vorbereitet, in dem die Firmlinge auch feierlich das Glaubensbekenntnis überreicht bekamen.

Am Sonntag, 7. April, freuten sich die Firmlinge über einen vollen Pfarrsaal. Über 100 Menschen waren gekommen, um beim Fastenessen ein Zeichen der Solidarität zu setzen. Nach dem gemeinsamen Tischgebet übernahmen die Firmlinge den Tischdienst und brachte die tags zuvor gekochte Suppe zu den Gästen. Mit deinem Applaus bedankten sich diese bei ihren Köchinnen und Köchen. 

 

Teublitz, 06./07. April 2019