Pfarrei Teublitz 1001Mit dem Aschermittwoch beginnt auch in der Pfarrgemeinde Herz Jesu die 40tägige Vorbereitungszeit auf das Osterfest: Die Fastenzeit. Seinen Namen hat der Aschermittwoch vom Aschenkreuz bekommen, mit dem sich die Gläubigen als Zeichen der Umkehr und Buße bezeichnen lassen.

 

 


Schon am Morgen kamen die Kinder des Kinderhauses Herz Jesu in die Teublitzer Pfarrkirche, um mit Pfarrer Michael Hirmer und Pfarrvikar Pater John Mathew den Beginn der Fastenzeit zu feiern und das Aschenkreuz zu empfangen. Auch die Eltern-Kind-Gruppe von Michaela Müllner war zur Kirche gekommen. Die Kindergarten- und Krippenkinder sagen voller Begeisterung ihre Lieder, was auch die zahlreichen Eltern erfreute, die den Gottesdienst mitfeierten. Kinderhausleitung Helga Schmid verkündete Gottes Wort in der Lesung. In der kurzen Predigt erklärte der Pfarrer den Kindern, warum man gerade Asche für das Kreuz zu Beginn der Fastenzeit nimmt. „Wenn man etwas verbrennt, bekommt man Asche. In der Fastenzeit wollen wir mit Gottes Hilfe das Böse in uns verbrennen.“

Gemeinsam mit Pater John zeichnete Pfarrer Hirmer dann den Kindern das Aschenkreuz auf die Stirn und wünschte eine gute Fastenzeit.

 

Teublitz, 06.03.2019