Pfarrei Teublitz 009Im Teublitzer Frauenbund engagieren sich Frauen aller Generationen. In den letzten sechs Jahren hat das Vorstandsteam mit Waltraud Neumüller und Lisbeth Bemmerl eine feste wiederkehrende Programmvielfalt entwickelt. So treffen sich zweimal monatlich sangeskräftige Frauen im KDFB-Singkreis unter Leitung von Maria Dickert. Am 13. des Monats leitet Barbra Schmid den Fatima-Rosenkranz an. Jüngere Frauen treffen sich bei „KDFB-kreativ“. Jedes Monat werden hier interessante Sachen entworfen und gebastelt. Immer beliebter bei den älteren Generationen ist das Angebot „fit & gesund“, das einmal im Monat durch Theresia Gral angeleitet und von Gunda Duschinger betreut wird. Neu im regelmäßigen Programm ist das Trauer-Café, das alle sechs Wochen stattfindet. Trauerbegleiterin Michael Müllner und Josefine Winkler begrüßen hier immer mehr Frauen, die unter um einen lieben Menschen trauern.

Ein Dauerbrenner des Teublitzer Frauenbundes ist aber das Kaffeekränzchen, das sich alle vierzehn Tage trifft. An die 20 Frauen treffen sich jeden zweiten Dienstag im Teublitzer Pfarrheim, um zu ratschen und Kaffee zu trinken. Anlässlich der Adventsfeier des KDFB Kaffeekränzchen bedankte sich Pfarrer Michael Hirmer bei den „treuen Seelen, die immer da sind und ohne die es einfach nicht gehen würde“. Gerade für ältere Frauen sei das regelmäßige Kaffeekränzchen eine Möglichkeit sich auszutauschen und sich zu treffen, lobte der Pfarrer, der auch geistlicher Beirat des Frauenbundes ist, das Engagement der Frauenbundfrauen. Jeden zweiten Dienstag bereiten Bernadette Hintermeier, Hedwig Kiener und Helene Neumüller das Kaffeekränzchen vor und schenken den Frauen jedes Mal eine schöne gemeinsame Zeit.

 

 

Teublitz, 04. Dez ´18