Pfarrei Teublitz 0002Knapp drei Monate nach ihren Wahlen konstituierten sich die Kirchenverwaltungen von Teublitz und Saltendorf bei einer gemeinsamen Sitzung in Bubach. Pfarrer Michael Hirmer freute sich abermals über die rege Wahlbeteiligung von 19 % und lobte dabei die Kandidatinnen: „Ich denke, dass wir hervorragende Kandidaten und Kandidatinnen hatten, was sicherlich auch zu der tollen Wahlbeteiligung von fast zwanzig Prozent beitrug.“






Bei der ersten Sitzung einer Kirchenverwaltung sind immer viele rechtliche Fragen zu klären. So überreichte Pfarrer Michael Hirmer, der auch Vorsitzender der beiden Kirchenverwaltungen von Teublitz und Saltendorf ist, den neu gewählten Kirchenverwaltungsmitglieder die aktuelle Stiftungsordnung. Hier wird erklärt, welche Aufgabe die Kirchenverwaltungen haben. „Einfach gesagt, sind Sie für das Vermögen unserer Pfarrgemeinde zuständig.“, fasst der Pfarrer zusammen, „Dabei hat die Kirche nicht Vermögen um des Vermögens willen, sondern es soll gezielt für die Belange der Pfarrgemeinde und somit für die Menschen eingesetzt werden.“ Dabei steht die Seelsorge an erster Stelle. Von der Taufe bis hin zur Beerdigung begleitet die Kirche Menschen durch das Leben, was auch Geld koste. Die Kirchenverwaltungen schaffen nicht nur für über 60 kirchliche Gruppierungen hervorragende Rahmenbedingungen, auch ist die Kirchenstiftung Teublitz kein kleiner Arbeitgeber. „Wir beschäftigen 25 Personen, wobei 20 schon für unser Kinderhaus arbeiten.“ Pfarrer und Pfarrvikar würden bei, fügt Hirmer mit einem Augenzwinkern weiter aus, nicht durch die Pfarrgemeinde sondern durch die Diözese besoldet.

Besonders betonte Pfarrer Hirmer die demokratische und transparente Verwaltung des pfarrgemeindlichen Vermögens. Auch der Pfarrer habe nur eine Stimme und könnte von den gewählten Mitgliedern der Kirchenverwaltungen leicht in finanziellen Angelegenheiten überstimmt werden. Auch liegen Haushaltsabschluss und –ansatz jährlich zwei Wochen zur Ansicht im Pfarrbüro aus, sodass sich jeder Gläubige über das Vermögen der Pfarrgemeinde erkundigen kann.

Zum Ende der Sitzung bedankte sich Pfarrer Hirmer bei den ausscheidenden Mitgliedern der Kirchenverwaltungen. Mit dem Teublitzer Kirchenpfleger Franz Muck verlässt dabei eine Stütze der Pfarrgemeinde das wichtige Verwaltungsgremium. Ebenfalls wurden Bernhard Gebhard und Christian Kürzinger verabschiedet. Aus der Kirchenverwaltung Saltendorf schied Christa Hintermeier aus.


Der Kirchenverwaltung Teublitz gehören nun Hans Wilhelm, Peter Grau, Christine Schreiber, Elfi Böhme, Karin Niebauer und Roland Unger an, während für Saltendorf Matthias Obermeier, Lisbeth Bemmerl, Lothar Ziechaus und Renate Hammerl gewählt wurden. In der ersten Februarwoche treffen sich die Kirchenverwaltungen dann wieder in getrennten Sitzungen, um den Haushalt für 2019 zu beschließen und die beiden Kirchenpfleger zu wählen.

Bubach an der Naab, 08. Jan´19