Pfarrei Teublitz 005Auf ein sportlich erfolgreiches Wochenende blicken die Ministranten der Pfarrgemeinde Herz Jesu Teublitz zurück. „Ich bin so stolz auf unsere Minis! Die kleinen haben den zweiten Platz belegt und die großen Ministranten sind sogar Dekanatsfußballmeister geworden und haben sich für den Diözesanweiten Wolfgangscup qualifiziert.“, verkündete Pfarrer Michael Hirmer sichtlich stolz am Ende der Abendmesse am Samstag.





Väter des Erfolgens sind aber die beiden Trainer Stefan Kirschneck und Markus Glötzl, die seit einigen Wochen regelmäßig mit den Ministrantinnen und Ministranten in der Teublitzer Dreifachturnhalle trainiert haben. „Dabei fehlten sogar noch einige Vereinsspieler für unsere Ministranten-Mannschaften, weil diese noch Punktspiele austragen mussten.“, erklärt Stefan Kirschneck den dadurch noch überraschenden Erfolg. Auch der Kapitän der großen Ministrantenmannschaft Matthias Zankl kann es kaum fassen: „Die letzten Jahren waren die Brucker Ministranten auf den Sieg abonniert. Aber mit Kampf und Herz haben wir sie dieses Mal besiegen können.“ Bei den jüngeren Ministranten bis 13 Jahre siegte die Übermannschaft der gastgebenden Pfarrgemeinde aus Nittenau.

Bei der Siegerehrung bedankten sich die Teublitzer Trainer und Kapitäne bei dem nittenauer Pfarrer Schölls und dessen Ministranten für die Ausrichtung des Dekanat-Fußball-Turniers.

Am 23. März wird der diözesanweite Wolfgangs-Cup in Donaustauf stattfinden. Pfarrer Hirmer kündigte hierfür schon einen Fanbus aus Teublitz an: „Klar dass wir unsere Mannschaft da entsprechend lautstark unterstützen werden.“

 

Nittenau, 11.Nov. ´18